Suche
  • Rechtschreibprüfung, Lektorat, Schreibworkshops
  • Johannes Flörsch
Suche Menü

Texten fürs Web – 3 ultimative Tipps

Ich bin nun seit gut fünf Jahren aktiv in der Bloggerszene und beobachte und veröffentliche auf diversen Portalen. Wenn ich eines gelernt habe in dieser Zeit, dann das, was der Bayer so bezeichnet: „Nix is fix!“

Texten fürs Web – so geht’s!

Pageviews haben ihr Auf und Ab, Tantiemen kommen und gehen, Empörung entsteht und legt sich, manche kapieren die Basics des Online-Textens, andere halten sie für den leibhaftigen Gottseibeiuns …

Die drei ultimativen Tipps fürs Texten im Web

Es gibt exakt drei Möglichkeiten, wie man die Schwankungen bei den Pageviews und bei den Tantiemen in den Griff bekommt:

  1. Schreiben
  2. Schreiben
  3. Schreiben

Je mehr du schreibst, desto geringer fallen die Einbußen aus. Das hängt im Wesentlichen damit zusammen, dass du mit deinen Artikeln eine gewisse Wahrnehmungsschwelle überschreiten musst – und die ist rein masseorientiert (Ausnahmen bestätigen die Regel, aber einzelne Artikel-Ausreißer sind kein Maßstab). Zweitens: Bei wirklich vielen Artikeln kann der Erfolg des einen die Stagnation des anderen ausgleichen.

Wenn du mit Online-Texten Geld verdienen willst, musst du Masse produzieren, um auf der sicheren Seite zu sein. Eine andere Möglichkeit ist die des eigenen Blogs mit Affiliatprogrammen, aber auch hier gilt die Formel: „Only a lot of content is king content“©. Oder so ähnlich.

Also: ruhig Blut! Und ran an die Tastatur!

Viel Spaß – und eine gute Zeit!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.