Suche
  • Rechtschreibprüfung, Lektorat, Schreibworkshops
  • Johannes Flörsch
Suche Menü

Querdenker und Längsdenker

Der Missbrauch des Begriffs »Querdenker« stößt mir schon längere Zeit auf – wenn ich nicht irre, seit ich zum ersten Mal gehört habe, was hier womit verknüpft wird: irre Gewordene mit Aufrechten, Sorgenvolle mit Rabauken, Ängstliche mit Rüpeln, Hilflose und sich hilflos Fühlende mit Aggressiven – ein Potpourri an Menschen, die alle mit demselben Messer rasiert werden und das allein aus diesem Grund schon stumpf geworden ist: »Querdenker«.

Read more

Leser ärgern – ein feiner Sport

Subjekt oder Objekt? So baust du dem Leser Brücken zum rascheren und dadurch besseren Verstehen deines Textes
Die Stille durchschneiden nur die traurigen Töne einer Ziehharmonika und eine Frauenstimme, eine russische, wortlose Klageweise, die an trauernde Kriegswitwen erinnert. 

Diesen Satz findest du in einem Artikel der PNP-online. Er wirkt übersichtlich, er nutzt keine schwierigen Wörter, er könnte leicht verständlich sein, doch Teufel noch eins!, er ist es nicht.

Wenn du Glück hast, verstehst du ihn auf Anhieb; wahrscheinlicher aber ist, dass du beim ersten Lesen denkst: „Da stimmt was nicht.“

Dann schau’n wir mal. || Hier klicken fürs Weiterlesen ||