Suche
  • Rechtschreibprüfung, Lektorat, Schreibworkshops
  • Johannes Flörsch
Suche Menü

Überflüssiges Attribut

In der Ausgabe vom 21. März 2010 steht in der Passauer Zeitung Am Sonntag:

„Für amüsiertes Schmunzeln sorgte unser Bericht … über die doppelte Gesundheitsmesse in Passau und Bad Füssing. Mittlerweile soll ein Gespräch der beiden Organisationen bei OB Dupper stattgefunden haben. Das Ergebnis ist noch nicht bekannt.“ Hier dampft viel Mist auf engstem Raum …

Erstens. Schmunzeln ist eine Form des Lächelns. Man schmunzelt über Witze, über die Unbeholfenheit eines Kindes, über Missgeschicke. Wer schmunzelt, ist heiter gestimmt, ist amüsiert. Im Schmunzeln ist das Heitere, das Amüsierte bereits enthalten.

Arroganz des Redakteurs
Wenn uns also der Redakteur der Zeitung weismachen will, es gebe so etwas wie ein amüsiertes Schmunzeln, dann macht er damit dreierlei klar: Er hat eine nur geringe Ahnung vom Schreiben und Beschreiben (vom Boulevard-Stil sicherlich nicht). Er glaubt seinen Lesern erklären zu müssen, wie Schmunzeln aussieht – er hält sie also für blöd. Er arbeitet unaufmerksam und nachlässig, sonst hätte er innegehalten, als ihm das Wort amüsiert über den Weg lief – und es verworfen. Dass er uns in der kurzen Passage vorenthält, inwiefern der Bericht für Schmunzeln gesorgt hat, ist auch so eine Form der Überheblichkeit: Er behauptet einfach, er belegt nicht.

Zweitens. Eine doppelte Gesundheitsmesse? Na ja. Eher zwei Gesundheitsmessen, die am selben Wochenende hätten stattfinden sollen.

Drittens: Ein Gespräch soll stattgefunden haben. Also angeblich. Hat es nun stattgefunden oder nicht? Falls ja, woher weiß der Redakteur das? Warum verschweigt er seine Quelle? Warum tut er so, als ob er der einzige ist, der Kenntnis hat von diesem Gerücht? Hier blitzt sie wieder auf, die anmaßende, sich über andere erhebende Geisteshaltung.

Viertens: Das Ergebnis ist noch nicht bekannt. Wie bitte? Wenn das Ergebnis bekannt wäre, wüsste man ja sicher, dass das Gespräch stattgefunden hat. Und dann wäre der Vorgängersatz unsinnig (soll stattgefunden haben). Dieser letzte Satz also ist überflüssig und Blödsinn in Perfektion.

Lest bitte noch einmal, was Konfuzius dazu gesagt haben soll.

Viel Spaß – und eine gute Zeit!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.