Suche
  • Rechtschreibprüfung, Lektorat, Schreibworkshops
  • Johannes Flörsch
Suche Menü

Brise vs. Prise

Aus meiner kleinen Serie: Was gerne mal falsch gemacht wird

Wenn sich der Bayer eine Prise Schnupftabak in die Nase zieht, fühlt er sich, als ob ihm eine Brise Wind das Gesicht erfrischt. Was unterscheidet die beiden Wörter?

Die Brise ist der leichte Wind, der besonders an der Küste weht. Die Prise hingegen hat zwei Bedeutungen: Zum einen ist sie, wie im Beispiel Schnupftabak, eine kleine Portion – eine Prise Salz, eine Prise Koks. Und zweitens bedeutet das Wort Prise ein im Krieg (oder als Pirat) erbeutetes Schiff.

Das Wort Prise, die Beute, stammt aus dem Französischen (prendre = nehmen, prise = das Nehmen) und hat seinen Ursprung im Lateinischen (prehendere = nehmen).

Was ich also nehme (Schnupftabak, Salz, Koks), ist eine Prise. Was ich bekomme, eine Brise.

Mehr Zweifelsfälle

Mehr aus meiner Rubrik Was gerne einmal falsch gemacht wird.

Viel Spaß – und eine frische Zeit!

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Mir ist das auch aufgefallen, dass Rechtschreibfehler psrsieaen. Im Blog ist das nicht so schlimm, weil da kann man die Fehler schnell e4ndern. Bei Twitter oder Kommentaren in anderen Blogs wirds schon schwieriger. Da muss man genau drauf achten.Die Kommasetzung in Schachtelse4tzen war ein Problem, dass ich durch Lernen beseitigen musste. Es wurde bei mir in beruflichen Tests festgestellt, dass ich sprachlich besonders begabt we4re, dabei greife ich nur auf die te4gliche Praxis im textbasierenden Internet zurfcck.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.