Suche
  • Rechtschreibprüfung, Lektorat, Schreibworkshops
  • Johannes Flörsch
Suche Menü

Mittelständisch vs. mittelständig

Aus meiner kleinen Serie: Was gerne mal falsch gemacht wird

Wirtschaftsunternehmen lassen sich auf mancherlei Art unterscheiden, nach Branche beispielsweise oder nach ihrer Größe: Kleinunternehmen, Großunternehmen und die dazwischen, die Unternehmen des Mittelstands. Das sind dann die mittelständischen Unternehmen. Hier klingt noch das alte Wort der Stände an, das die Menschen in Klassen unterteilte: Sie gehörten dem Adel an, dem Klerus bzw. der Kirche oder waren einfache Bürger.

Falsch ist es zu schreiben: mittelständige Unternehmen! Der Begriff mittelständig findet in der Botanik seine Verwendung, in der Pflanzenkunde – und natürlich hat auch er seine Herkunft vom Verb stehen, das Substantiv Stand gehört hierhin. Fruchtknoten, Griffel und Narbe werden zusammen als Stempel bezeichnet. Stehen andere Blütenteile unter dem Fruchtknoten, heißt er oberständig. Stehen Blütenhülle und Staubblätter neben bzw. über ihm, dann heißt er mittelständig bzw. unterständig.

Also: Der Mittelstand in der Wirtschaft ist mittelständisch. (Eine Eselsbrücke: Im Wort Wirtschaft steckt das -sch; genau wie in mittelständisch!)

Mehr Zweifelsfälle

Mehr aus meiner Rubrik Was gerne einmal falsch gemacht wird.

Viel Spaß – und eine gute Zeit!

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Also wenn ich mir so diverse Blogs und die daezughf6rigen Twitter Accounts angucke, mf6chte ich bezweifeln, dass bloggen die Rechtschreibung verbessert. Aber das muss ja nichts heidfen. Es hilft mit Sicherheit, wenn man regelme4dfig schreibt, ein Geffchl daffcr zu bekommen, doch wenn niemand einen auf gravierende Fehler hinweist, kann man natfcrlich auch nichts vere4ndern bzw verbessern

  2. ä, ö, ß usw. stellen meistens keine echten herausforderungen dar, aber sie verlangen aufmerksamkeit und evtl. angepasste schreibweise, wie z.b. schoen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.